20.01.2004: Schiffsunglück in Norwegen

In einer offiziellen Erklärung des Königshauses heißt es:


Seine Königliche Hoheit Kronprinzregent Haakon hat heute in Verbindung mit dem Schiffsunglück vor Norwegens Küste ein Kondolenztelegramm an den Vorstand Atle Jebsen der Reederei Jebsen Management A/S geschickt:

"Mit Sorge habe ich die Nachricht über das tragische Schiffsunglück vernommen, das so viele Menschen betroffen hat.

Ich möchte den Überlebenden meine wärmsten Grüße übermitteln. Den Hinterbliebenen möchte ich meine tiefe Anteilnahme entgegenbringen."

Haakon

 

Information:
Bei dem Unglück des Frachtschiffes sind insgesamt 30 Besatzungsmitglieder an Bord gewesen, darunter ein Deutscher. 12 Menschen konnten gerettet werden. 3 Menschen wurden bislang tot geborgen. 15 werden vermisst. Für die Vermissten besteht wenig Hoffnung auf Überleben im 5 Grad kalten Wasser.


zurück zur Übersicht Januar 2004