01.02.2004: Kronprinzenfamilie im Interview

Norwegen Kronprinzenfamilie zum ersten Mal nach der Geburt von Prinzessin Ingrid Alexandra im Interview - Foto: scanpix

Norwegens Kronprinzenfamilie lud am Sonntag die Presse nach Skaugum ein.

Im 'Kronprinzessin Märtha Salon' gab das Kronprinzenpaar ein Interview und stellte ihre glückliche Familie vor.


Stolz und strahlend glücklich begrüßte das Norwegische Kronprinzenpaar am Sonntag Nachmittag das Norwegische Fernsehen, Journalisten und Fotografen zum ersten Interview nach der Geburt von Prinzessin Ingrid Alexandra.

Kronprinzessin Mette-Marit wirkte schon wieder gut erholt 11 Tage nach der schnellen und unkomplizierten Geburt. Marius zeigte allen, wie stolz er ist, nun der große Bruder zu sein und hielt sein Schwesterchen schon wie ein Profi. Kronprinz Haakon konnte seinen Blick gar nicht von seiner Familie abwenden.

Prinzessin Ingrid Alexandra ist ein ruhiges und harmonisches Kind, berichteten die Eltern. Die Kleine lies sich von den Kameras auch gar nicht beirren und schlummerte während ihres ersten großen Pressetermin seelenruhig in Mamas Armen.

Arbeitsteilung ist angesagt
"Ich füttere sie und der Kronprinz wechselt die Windeln", erzählte Kronprinzessin Mette-Marit. "Und Haakon lernt schnell und macht das sehr gut."

Alltag der Kronprinzenfamilie
Wir stehen auf,  frühstücken gemeinsam mit Marius und begleiten ihn zur Schule, erzählte Kronprinz Haakon. Danach geht es ins Büro um die täglichen Arbeiten zu erledigen.

Wunderbare Zeit
Kronprinzessin Mette-Marit erzählte, die Geburt sei ein ganz besonderes Erlebnis gewesen. Besonders schön sei es auch, dass sie noch am gleichen Tag zurück zur Familie in das neue Zuhause fahren konnte. Die wunderbare und sehr intime Zeit in der Familie wollen sie auch nutzen, um sich in die vielen Grüße und Geschenke zu vertiefen.

Werden Erziehung selbst übernehmen
In den ersten Monaten will sich die Kronprinzessin ganz auf ihre Tochter konzentrieren. Diese Zeit ist besonders wichtig, darin ist sich das Kronprinzenpaar einig. Beide unterstrichen auch, dass sie trotz der Stellung von Prinzessin Ingrid Alexandra alles daran setzen, die beiden Kinder so gut es geht zu beschützen.

Weniger Repräsentationsaufgaben
Bis Ende August wird Kronprinzessin Mette-Marit ihre offiziellen Verpflichtungen einschränken und nur bei den wichtigsten Terminen, z. B. am Nationalfeiertag, dabei sein. Erst wenn Ingrid Alexandra einige Monate alt ist und die Reisetermine wieder zunehmen, wird das Kronprinzenpaar für die Betreuung von Ingrid Alexandra auch fremde Hilfe in Anspruch nehmen.

Tauftermin steht noch nicht fest
Der Termin der Taufe ist noch nicht endgültig festgelegt. Er wird jedoch in den nächsten 14 Tagen veröffentlicht werden, versicherte Kronprinz Haakon.


Alle Bilder der Kronprinzenfamilie
Pressemeldungen zur Ankunft des nächsten Thronfolgers
zurück zur Übersicht Februar 2004