14.04.2004: Jahresbericht des Hofes veröffentlicht

Der Norwegische Hof veröffentlichte heute seinen Jahresbericht 2003.

Der Rechenschaftsbericht, der von Hofchef Lars Petter Forberg der Presse vorstellt wurde, wies ein negatives Ergebnis von 2.257.341 NOK (ca. 282.160 Euro) aus. Die Bilanz für den Stab des Kronprinzenpaares hingegen lag im Plus mit 1.577.899 NOK (ca. 197.200 Euro).

Das negative Ergebnis des Hofes sei niedriger ausgefallen als erwartet, da aufgrund der Erkrankung des Königs und des Krieges im Irak viele größere Arrangements im Schloss abgesagt werden mussten.

Ein großer Teil der Zuwendungen wurde für das Königliche Schloss genutzt, für das Gebäude und die kulturellen und historischen Werte, die sich darin befinden, erläuterte Hofchef Forberg. Der kleine Festsaal des Schlosses konnte 2003 restauriert werden. Die Löhne und Lohnneben-kosten aller Angestellten sind ebenfalls dokumentiert.

Im Jahresbericht nicht berücksichtigt sind die privaten Apanagen des Königs- und Kronprinzenpaares. Diese liegen bei 7 Mio. NOK (ca. 880.000 Euro) bzw. 4,7 Mio. NOK (ca. 587.500 Euro).

Mit der privaten Apanage trug König Harald zum Beispiel die Kosten für die Tauffeierlichkeiten seiner ersten Enkeltochter Maud Angelica, die im Juli 2003 stattfand. Aufwendungen für die Privateigentümer Skaugum, Kongsseteren und Mågerø werden davon bezahlt.

Die Taufe von Prinzessin Ingrid Alexandra, der nächsten Thronanwärterin, ist hingegen ein Nationales Ereignis und wird vom Budget für das Königshaus, nicht von der Privatapanage bestritten.

Auf der Webseite des Königshauses können Sie den Jahresbericht 2003 ("Årsberetning 2003") als PDF-File komplett herunterladen. Der Jahres-bericht besteht nicht nur aus einem Zahlenwerk, es ist auch der ganze Terminkalender 2003 der Königsfamilie nachzulesen.


Direktlink zur Webseite des Norwegischen Königshauses
Archivübersicht April 2004