26.04.2004: König enttäuscht Kriegsveteranen

Weder König Harald noch stellvertretend Kronprinz Haakon werden der Vergabe von Verdienstmedaillen an englische Kriegsveteranen beiwohnen, schreibt die Norwegische Zeitung Aftenposten.

Am kommenden Freitag werden Englische Kriegsveteranen, die König Haakon VII und dem damaligen Kronprinzen Olav zur Flucht vor der Deutschen Invasion zu Beginn des zweiten Weltkrieges verholfen hatten, mit Verdienstmedaillen geehrt. Bei der Zeremonie im Norwegischen Molde werden zwar Premierminister Kjell Magne Bondevik und der Britische Botschafter anwesend sein, jedoch niemand von der Königsfamilie selbst, schreibt das Blatt.

König Harald habe zwei Einladungen der Veteranen ohne Begründung ausgeschlagen. Dementsprechend enttäuscht äußerte sich Olaf Johan Hartmann-Johnsen, Leiter des Veteranen-Clubs gegenüber der Zeitung Romsdals Budstikke mit den Worten: "Wir haben fünf Jahre während des Krieges unser Leben für den König und das Land riskiert. König Harald hätte die vielleicht letzte Möglichkeit, den Menschen zu danken, die für die Sicherheit seiner Vaters und Großvaters sorgten." In einem Brief an den Palast schrieb Harmann-Johnsen: "Wir würden uns sehr freuen, wenn die Absage revidiert werden würde."

Die Palastsprecherin Wenche Rasch bestätigte jedoch auf Anfrage von Aftenposten erneut die Absage, wollte diese jedoch nicht begründen. Sie verwies lediglich auf die vielen Einladungen, die die Königliche Familie erhalte.


Archivübersicht April 2004