28.04.2004: Königliches Planungsmeeting

Das Meeting ist geschafft. Norwegens Königsfamilie auf dem Weg nach Hause.

Norwegens Königsfamilie traf sich zusammen mit dem Planungsstab des Hofes zu einem Planungstreffen. Auch Prinzessin Ingrid Alexandra wurde mitgenommen.

Wenn auch auf der einen Seite über das Für und Wider einer Königs-familie diskutiert wird, so wollen auf der anderen Seite unzählige Menschen, Organisationen und Veranstalter gerne deren Mitglieder als Ehrengast für verschiedenste Ereignisse willkommen heißen. Sämtliche Einladungen und Anfragen zur Übernahme von Schirmherrschaften werden geprüft und mit der Königsfamilie besprochen. Sie hat die letzte Entscheidung über eine Zu- oder Absage. Alle angenommenen Termine müssen zeitlich koordiniert und gegenseitig abgesprochen werden.

Die Königliche Familie hat sich am Dienstag in Maihaugen/Lillehammer mit ihrem Planungsstab getroffen, um die Terminplanung für die nächsten Monate zu koordinieren. Treffen wie diese finden mehrmals im Jahr statt.

Am Mittwoch versammelten sich König Harald, Königin Sonja, Kronprinz Haakon, Kronprinzessin Mette-Marit und Prinzessin Märtha Louise einen ganzen Tag am runden Tisch in Kirkestuen. Sogar Prinzessin Ingrid Alexandra war bei der großen Marathonsitzung dabei. Neben dem Aktenkoffer hatte das Kronprinzenpaar einfache eine Babytasche mit allen notwendigen Utensilien mitgenommen. Marius hatte Glück und musste nicht mitfahren, er hatte natürlich ganz normal Schule.

Auf Maud Angelica passte zu Hause Papa Ari Behn auf. Der erzählte erst vor kurzem in einem Interview, mit wieviel Begeisterung er sich die Pflichten im Haushalt und in der Kinderversorgung mit seiner Frau teilt. Es gab sicherlich einiges vorzubereiten, da Maud Angelica am 29. April ihren ersten Geburtstag feierte. Ganz bestimmt wurden dazu Familie und Freunde eingeladen. Da es sich um eine rein private Angelegenheit, wurden keine Informationen veröffentlicht.


Archivübersicht April 2004