14.-16.08.2004: SOS Kinderdorf in Russland

Prinzessin Märtha Louise: Heiterkeit im SOS Kinderdorf - Bild: dana press

Prinzessin Märtha Louise, Schirmherrin der SOS-Kinderdörfer Norwegen, eröffnete ein mit norwe-gischer Hilfe finanziertes SOS-Kinder-dorf in Russland.

14.06.2004
Prinzessin Märtha Louise nahm an einem Seminar über die Situation von Kindern in Russland teil.

15.06.2004
Das vierte SOS-Kinderdorf in Russland wurde am 15. August offiziell eröffnet. Dem Festakt wohnten zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland bei. Eine große Abordnung reiste aus Norwegen an, da das neue Projekt in Kandalaksha südlich von Murmansk vor allem dank norwegischer Spenden realisiert werden konnte, darunter tausende Kinder, die an ihren Schulen Geld gesammelt haben. Prinzessin Märtha Louise von Norwegen, die sich wiederholt für die SOS-Kinderdorf-Arbeit eingesetzt hat, nahm persönlich die Eröffnung vor.

Das SOS-Kinderdorf in Kandalaksha liegt direkt am Weißen Meer im Süden der Halbinsel Kola. Nach den Standorten Tomilino nahe Moskau, Orjol sowie Puschkin bei St. Petersburg ist dies bereits das vierte SOS-Kinderdorf in Russland.

Projektgeschichte

Auf Anfrage der Stadt Murmansk führte SOS-Kinderdorf Norwegen zusammen mit dem norwegischen Roten Kreuz im November 1998 eine Hilfsaktion durch, bei der 2.600 Kinder in Waisenheimen und bei Adoptiveltern mit Winterkleidung und Hygieneartikeln versorgt wurden. Als Folgeprojekt ging im Februar 2001 das vierte russische SOS-Kinderdorf in Kandalakscha, etwa 250 Kilometer südlich von Murmansk, in Bau.

(Text: SOS-Kinderdorf International)


16.06.2004
Prinzessin Märtha Louise übernachtete im Gästehaus des SOS Kinder-dorfes. Dort fand am Montag die Begegnung mit etlichen Pflegefamilien statt, die Waisenkinder zu sich nehmen. In diesem Programm, das derzeit noch von SOS Kinderdorf Norwegen finanziert wird, sind 56 Familien und 89 Kinder involviert.  Spontan luden Kinder die Prinzessin ein mit ihnen den Vogeltanz zu tanzen. Sie ließ sich nicht lange bitten und schwang in der Reihe der Mädchen die Hüften.

Ebenfalls am Montag eröffnete Prinzessin Märtha Louise das SOS-Jugendprojekt in der russischen Stadt Montsjegorsk.  Der Besuch des Instituts für körperlich und geistig behinderte Kinder hinterließ bei Märtha Louise einen "tiefen, sehr tiefen Eindruck". 218 Kinder im Alter zwischen 5 und 18 leben in der Einrichtung.


Webseite SOS Kinderdorf International
Archivübersicht August 2004