29.08.2004: Kronprinzenpaar reist durch Finnmark

Drei Tage lang, von 30. August bis 1. September 2004, besuchen Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit sieben Kommunen in der Finnmark.

Schon am Sonntag hieß es für das königliche Elternpaar Abschied nehmen von den Kindern Marius und Ingrid Alexandra. Es ging von Oslo in den hohen Norden nach Tromsø, wo das Königsschiff Norge auf Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit wartete.

Einige Schaulustige hatten gehofft Prinzessin Ingrid Alexandra bei der Ankunft des Kronprinzenpaares in Tromsø zu sehen. Kronprinz Haakon erklärte allerdings: "Sie ist zu Hause geblieben. Zum ersten Mal haben wir sie nicht auf einer so langen Reise dabei."

Marius und Ingrid Alexandra blieben auf Skaugum und werden von einem Kindermädchen und Großmutter Marit Tjessem betreut. Mama Mette-Marit ist während ihrer Abwesenheit telefonisch erreichbar.

Es ist der Wunsch des Kronprinzenpaares die ganze Aufmerksamkeit auf die Reise legen zu können. In Norwegen ist es eine sehr geschätzte Tradition, dass sowohl das Königspaar als auch das Kronprinzenpaar nicht nur in Oslo verweilen, sondern regelmäßig das ganze Land besuchen. Dementsprechend ist der Terminkalender einer solchen Reise bis in die letzte Minute verplant.

Die offizielle Finnmark-Rundreise von Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit beginnt am 30.08.2004 in Hammerfest. Von dort geht es weiter nach Kvalsund, Måsøy, Lebesby, Gamvik und Vardø. Die Verabschiedung findet am 1. September in Vadsø statt.

Internationales Interesse

Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit werden von 50 akkreditierten Medienvertretern begleitet. Mit dabei ist ein dreiköpfiges Kamerateam der ARD und fünf Journalisten von Seelmannfilm. Vermutlich wird in der nächsten Royalty-Ausgabe ein Bericht dieser Reise zu sehen sein.


Archivübersicht August 2004