06.10.2004: Debatte zur Thronrede hat begonnen

Modernisierungsminister Morten Meyer:
Weniger Budget für das Königshaus, aber leichter Anstieg der Apanagen.

Wenige Tage nach der Eröffnung des Parlaments in Norwegen, beginnt die Debatte um die Regierungserklärung, also der Thronrede, die König Harald zu verlesen hatte und die Vorlage des Haushaltsplans für das kommende Jahr.

Modernisierungsminister Morten Meyer will das Budget des Königshauses für das Jahr 2005 von 129,8 Mio. NOK im Jahr auf 126,5 Mio. kürzen.

Die Ausgaben setzen sie wie folgt zusammen:

Zum Betrieb der staatseigenen königlichen Eigentümer, das sind das Königliche Schloss in Oslo, Bygdøy Kongsgård und Schloss Oscarshall, stellt die Regierung 103,6 Millionen Norwegische Kronen (ca. 12,8 Mio Euro) bereit.

Die Regierung schlägt in diesem Zusammenhang auch vor, die Apanage für das Königspaar von zur Zeit 7,3 Mio. NOK (ca. 879.500,00 Euro) auf 7,4 Mio. NOK im nächsten Jahr zu erhöhen.

Das Kronprinzenpaar soll insgesamt 15,3 Mio. NOK für alle Ausgaben (Skaugum, Personalkosten, usw.) erhalten. In diese Summe ist die Apanage für das Kronprinzenpaar mit 5 Mio. NOK (ca. 602.400 Euro) eingerechnet.

Die Sonderausgaben für die Instandhaltung von Bygdøy Kongsgård wurden auf 43,4 Mio. Kronen im Jahr 2005 budgetiert. Die Gesamtkosten für die umfassende Restaurierung, Reparatur und Erneuerung der Anlage, die bis zum Jahreswechsel 2006/2007 abgeschlossen sein sollen, werden sich auf rund 200,7 Mio. Kronen belaufen.

(1 Euro entspricht derzeit ca. 8,3 NOK)


Archivübersicht Oktober 2004