07.10.2004: Familie Behn nach New York abgeflogen

Familie Behn auf dem Weg nach New York - Bild: dana press

Prinzessin Märtha Louise, Gatte Ari Behn und Töchterchen Maud Angelica sind am Donnerstag nach New York abgeflogen. Das Abenteuer Amerika beginnt.

Die Familie Behn nahm am Donnerstag Vormittag den Direktflug vom Osloer Flughafen Gardermoen nach New York.

Papa Ari Behn trug Töchterchen Maud Angelica im Kindersitz in das Flugzeug, während Märtha Louise das Handgepäck mitnahm. Sie stiegen eilig ein und wollten der Presse keine Fragen beantworten.

Für Montag wurde eine Pressekonferenz im Central Park in New York angesetzt. Dann wollen Prinzessin Märtha Louise und Ari Behn mehr über ihre weiteren Pläne und ihren Aufenthalt in der Metropole berichten.

Prinzessin Märtha Louise, die im April nächsten Jahres ihr zweites Kind erwartet, hat dieses Jahr noch einige Termine für das Königshaus zu absolvieren. Die ganze Familie wird zusammen an Weihnachten wieder nach Hause fliegen.

Bevor sich die Behns auf unbestimmte Zeit aus Oslo verabschiedeten, feierten sie ein großen Fest für alle Freunde und Bekannten in Oslo mit einer Modenschau. Ari Behn versuchte sich zusammen mit einem flippigen Szene-Modeschöpfer als Designer.


Prinzessin Märtha Louise, Gatte Ari Behn und Töchterchen Maud Angelica müssen ständig bewacht werden.

Auf dem Flug von Oslo nach New York reiste die Familie nicht nur mit der Privatsekretärin, auch ein Beamter der königlichen Polizeispezialeinheit war an Bord. Wie man weiß, ist Prinzessin Märtha Louise nicht gerade begeistert davon, nun doch täglich einen Sicherheitsbeamten an der Seite haben zu müssen. Zu Anfang wird der Personenschutz noch von der Osloer Polizei durchgeführt. Die arbeitet jedoch mit der New Yorker Polizei eng zusammen, sodass diese möglicherweise die Aufgabe bald selbst übernehmen kann.

Eigentlich hatte sich die Familie Behn gewünscht einfach im Großstadtleben abzutauchen, wie jeder andere auch Museen und Galerien zu besuchen und eben nur "einfach Familie" zu sein. Angesichts der jüngsten Drohungen seitens der Terrorgruppe Al Kaida, die Norwegen zum Feind erklärt hatte, ist dieser Wunsch jedoch unerfüllbar.

Gegen 13.00 Uhr Ortszeit landete die Maschine aus Oslo. Prinzessin Märtha Louise kam mit Töchterchen Maud Angelica aus der Sicherheitskontrolle. Norwegens Generalkonsul in New York, Liv Mørch Finborud, nahm die Neuankömmlinge in empfang. Im Wagen ging es Richtung Manhatten, wo die die Familie bald ihr neues zu Hause aufschlägt.


Archivübersicht Oktober 2004