11.10.2004: Familie Behn lebt jetzt in New York

Familie Behn startet ihr Leben in New York - Bild: dana press

Prinzessin Märtha Louise, Gatte Ari Behn und Töchterchen Maud Angelica stellten sich am Montag im New Yorker Central Park der Presse. "Wir brauchten erst etwas Zeit, um wieder einen Rythmus zu finden und uns vom Jetlag zu erholen", lachte Prinzessin Märtha Louise.

Vergangenen Donnerstag nahm die Familie den Direktflug vom Osloer Flughafen Gardermoen nach New York und wurde dort bereits in der Empfangshalle von Fotografen erwartet. Trotzdem ist es ihnen bislang gelungen ihre genaue Wohnadresse geheim zu halten.

Gut gelaunt spazierten Prinzessin Märtha Louise und Ari Behn mit Maud Angelica auf dem Arm bei strahlendem Sonnenschein am Montag durch die Parkanlage Sheep Meadow. Im Hintergrund türmte sich die berühmte Skyline in den Himmel. Die kleine Maud Angelica hatte, ganz Mädchen, ein rosafarbenes Täschchen zum Ausflug ins Grüne dabei. Vor versammelter Fotografenschar stapfte sie kess durch den akkurat geschnittenen Rasen, während Mama und Papa Rede und Antwort standen.

An der Westseite Manhattens schlägt die Familie ab sofort ihr neues Domizil auf. Prinzessin Märtha Louise: "Wir werden die Zeit gut nutzen um zu entspannen und Ruhe zu finden. Ich bin schwanger und werde darauf Rücksicht nehmen und Ari wird schreiben." Ihr zweites Kind will sie allerdings in Norwegen zur Welt bringen. Daher kehrt die ganze Familie im Frühjahr nächsten Jahres wieder zurück nach Hause. "Es kann aber gut sein, dass wir danach wieder nach New York kommen", sagte die Prinzessin.

Bis es soweit ist, ist der Terminplan gefüllt. Ari Behn nutzt die urbane Atmosphäre der US-Metropole um an seinem nächsten Buch zu arbeiten. Prinzessin Märtha Louise hat dieses Jahr noch einiges vor. In Torrevieja  in Spanien wird sie kommendes Wochenende eine Seemannskirche auf ihren Namen einweihen. Doch das ist noch nicht alles. "Ich reise am 27. November nach Norwegen, weil dann mein Märchenbuch vorgestellt wird, aber Ari wird mit Maud Angelica in New York bleiben", erzählte die eifrige Unternehmerin und ergänzte:  "Im späten Herbst werde ich in Washington D.C. den norwegischen Weihnachtsbaum zum Leuchten bringen." Die ganze Familie wird zusammen an Weihnachten wieder nach Norwegen fliegen.

Danach stehen keine offiziellen Termine mehr auf dem Programm. Prinzessin Märtha Louise verriet aber, dass sie daran arbeite 365 internationale Märchen zu sammeln und zu schreiben. 2006 soll das Werk fertig sein und auf den Markt kommen. Das multikulturelle New York wird für die Familie bestimmt ein Quell der Inspirationen sein.

Ari Behn hatte die Stadt bereits des Öfteren besucht, ganz im Gegensatz zu seiner Frau. Die Familie ging gleich nach der Ankunft auf Entdeckungstour. Ari Behn meinte spaßeshalber: "Ich komme aus Moss, da ist der Unterschied zu New York gar nicht so groß", und berichtete begeistert davon, dass sie hier viele Menschen kennen. Zusammen mit Landsleuten freuten sie sich über den Sieg der Norwegischen Fußballnationalmannschaft über Schottland am Samstag und Prinzessin Märtha Louise hatte schon ein Sushi-Restaurant ausfindig gemacht, dass sie wärmsten empfehlen könne.

Den Auslandsaufenthalt, so bekräftigte Prinzessin Märtha Louise, würden sie aus eigener Tasche bezahlen. Die Kosten hierfür seien ihre Privatsache. Die Sicherheit der Familie gewährleistet die norwegische Polizei in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Secret Service. Verständlicherweise gibt es dazu keine Detailinformationen.

Mehrmals mussten die Behns ihren Umzug nach New York verschieben. Zuerst, als Kronprinzessin Mette-Marit Tochter Ingrid Alexandra erwartete und dann als König Harald überraschend an Blasenkrebs erkrankte. Jetzt kann das Abenteuer Amerika endlich beginnen.


Bilderlink: Familie Behn in New York
Archivübersicht Oktober 2004