17.10.2004: Mette-Marit sammelte 20 Million Euro!

Kronprinzessin Mette-Marit ließ am Sonntag zur Eröffnung des großen Spendentages der diesjährigen TV-Aktion hunderte rote Herzluftballons über der Tøyenkirche in Oslo in die Luft steigen. Unter großem Beifall durchschnitt sie die Bänder, an denen die Luftballons befestigt waren. Die Herzform symbolisierte das Motto der TV-Aktion “Hjerterom”.

Kronprinzessin Mette-Marit ließ am Sonntag zur Eröffnung des großen Spendentages der diesjährigen TV-Aktion hunderte rote Herzluftballons über der Tøyenkirche in Oslo in die Luft steigen. Unter großem Beifall durchschnitt sie die Bänder, an denen die Luftballons befestigt waren. Die Herzform symbolisierte das Motto der TV-Aktion “Hjerterom”, was soviel heißt wie “Raum im Herzen”.

Vor der Tøyenkirche, dem Zentrum der Kirchlichen Mission in Oslo, hatten sich unzählige Menschen versammelt, um den königlichen Startschuss verfolgen zu können. Helen Bjørnøy, Generalsekretärin der Kirchlichen Mission, lud anschließend die Kronprinzessin zum Kaffee ein. In diesem Jahr profitieren die Kirchliche Mission in Oslo und der Rat für psychisch Kranke von den Einnahmen aus der landesweiten Spendenaktion. Beide Organisationen sind die zentrale Anlaufstelle für Menschen in sozialer oder psychischer Not.

100.000 Freiwillige sammeln in Norwegen Spenden ein - und die Norweger sind von Jahr zu Jahr spendenfreudiger. Die TV-Aktion soll jedoch nicht nur Geldspenden bringen, sondern auch die Menschen auf die Sorgen und Probleme ihrer Mitmenschen aufmerksam machen. Kronprinzessin Mette-Marit, die bereits zum zweiten Mal die Schirmherrschaft über die Aktion des norwegischen Senders NRK übernommen hat, ist gleichzeitig seit 2001 Schirmherrin des Rates für psychisch Kranke. Im Rahmen der TV-Aktion “Hjerterom” beteiligte sich Kronprinzessin Mette-Marit an einer TV-Dokumentation, die am Samstag zu sehen war. Sie gab Interviews und rief die Landsleute dazu auf, ihr Herzen zu öffnen, tolerant und hilfsbereit zu sein. Das Kronprinzenpaar lud am Freitag Abend Menschen in psychischer und sozialer Not zu sich nach Hause in Skaugum ein.

Das Engagement brachte der Kronprinzessin sehr viel Respekt ein und der TV-Aktion über 150 Millionen Kronen (ca. 20 Million Euro) an Spenden.


Chronologie: "Hjertetrom" und Kronprinzessin Mette-Marit
Archivübersicht Oktober 2004