Die Konstitutionelle Monarchie in Norwegen

Staatsoberhaupt ist Seine Majestät König Harald V von Norwegen. Sein unmittelbarer Vertreter ist sein Sohn S.K.H. Kronprinz Haakon.

   


I. Der Monarch ist das Staatsoberhaupt

Formell betrachtet ist Norwegen eine konstitutionelle Monarchie mit einem parlamentarischen demokratischen Regierungssystem. Demokratisch, weil die Quelle aller politischen Macht und Rechtmäßigkeit gemäß der Verfas-sung bei den Menschen liegt und alle Bürger am Storting (Norwegische Nationalversammlung) und an den Landes- und Gemeindevertretungen teilhaben können. Parlamentarisch in dem Sinne, dass die Regierung als exekutive Kraft nicht ohne das Vertrauen der legislativen Kraft, des Stortings, regieren kann. Eine konstitutionelle Monarchie ist es, weil die Regierung, gemäß den Grundsatzartikeln der Verfassung, ihre Befugnis von der exekutiven Macht ableitet, die der König bekleidet.

Daraus leiten sich folgende Aufgaben des Monarchen ab:
- Eröffnung des Parlamentes
- Vorsitz des Staatsrates (wöchentliche Sitzung im Schloss)
- Empfang von Staatsgästen und Staatsbesuche im Ausland
- Empfang der neuen ausländischen Botschafter in Norwegen


weiter auf Seite 2