I.K.H. Kronprinzessin Mette-Marit

 


Auszeichnungen
Schirmherrschaften

Kronprinzenfamilie im Jahr 2004  Kronprinzenpaar bei der Hochzeit von Prinzessin Märtha Louise im Jahr 2002  


Ihre Königliche Hoheit Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen wurde am 19. August 1973 als jüngstes Kind von Marit Tjessem und Sven Olav Bjarte Høiby in Kristiansand geboren. Marit Tjessem und Sven Høiby ließen sich scheiden als Mette-Marit noch ein kleines Mädchen war. Marit Tjessem ist in zweiter Ehe mit Rolf Berntsen verheiratet.

Ehe und Familie

Der Norwegische Hof gab am 1. Dezember 2000 die Verlobung S.K.H.  Kronprinz Haakon Magnus mit Fräulein Mette-Marit Tjessem Høiby bekannt. Am 25. August 2001 fand die Eheschließung in der Domkirche zu Oslo statt, und Mette-Marit wurde Kronprinzessin von Norwegen.

Das Kronprinzenpaar wohnte zunächst in einer eigenen Wohnung in Oslo. Kurz vor Weihnachten 2003 zog die Familie in das königliche Gut Skaugum in die Gemeinde Asker, außerhalb der Stadt Oslo.

Am 21. Januar 2004 bekam das Kronprinzenpaar ihr erstes gemeinsames Kind, eine Tochter. Sie trägt den Namen I.K.H. Prinzessin Ingrid Alexandra und ist Norwegens erste Thronfolgerin. Kronprinzessin Mette-Marit hat bereits einen Sohn, Marius aus einer früheren Beziehung mit Morten Borg.

Kindheit und Jugend

Die Kronprinzessin wuchs zusammen mit ihren drei Geschwistern Espen, Per und Kristin in Südnorwegen auf. Das Familienleben war von Vielfalt und Abwechslungsreichtum gekennzeichnet. Einen besonders hohen Stellenwert hatten Aktivitäten in der freien Natur; Wochenenden und Ferien wurden auf der Familienhütte im Setesdal verbracht. Auch Segeln und das Leben am und auf dem Meer waren wichtig. Daneben besuchte sie gern den Freizeitclub Sletteheia und war dort später auch als Jugendleiterin tätig. Sport hatte ebenfalls zentrale Bedeutung, und zwar vor allem Volleyball. In dieser Sportart war die Kronprinzessin als Mannschaftsmitglied, Schiedsrichterin und Trainerin aktiv.

Schule und Ausbildung

Nach Abschluss der Grundschule und der Sekundarstufe I besuchte Kronprinzessin Mette-Marit die Sekundarstufe II in Kristiansand (Oddernes gymnas). Nach einem sechsmonatigen Aufenthalt als Austauschschülerin an der Wangaratta High School in Australien wechselte sie auf die Kathedralschule Kristiansand, wo sie im Frühjahr 1994 ihr Abitur machte. Es folgte ein Besuch der Osloer Privatschule Bjřrknes, und 1997 bestand sie an der Hochschule Agder das für Studienanfänger obligatorische Examen Philosophicum. Im Anschluss daran belegte die Kronprinzessin Lehrveranstaltungen an der Sozialwissenschaftlichen und der Historisch-Philosophischen Fakultät der Universität Oslo.

Im dem Studienjahr 2002/2003 in London, das das Kronprinzenpaar gemeinsam unternahm, studierte Kronprinzessin Mette-Marit an der renommierten School of Oriental and African Studies, die der University of London angeschlossen ist, Zusammenarbeits- und Entwicklungsfragen und legte dort ihr Examen, das aus mehreren Prüfungen bestand, ab.

Von September bis einschließlich Dezember 2003 absolvierte Kronprin-zessin Mette-Marit ein viermonatiges Praktikum im Direktorat von NORAD, der Norwegischen Agentur für Entwicklungshilfe. Sie setzte sich im besonderen mit den Fragen zur HIV- und Aids-Problematik in den südafrikanischen Ländern Sambia und Malawie auseinander.

Offizielle Pflichten

Die Verlobung von Kronprinz Haakon und Mette-Marit Tjessem Høiby wurde am 1. Dezember 2000 offiziell bekannt gegeben. In der Verlobungszeit nahm die Kronprinzessin einzelne offizielle Aufgaben wahr; ihren ersten offiziellen Auftritt hatte sie anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises am 10. Dezember 2000 im Osloer Rathaus.

In Anwesenheit von Staatsoberhäuptern und königlichen Gästen aus ganz Europa wurde das Paar am 25. August 2001 von Bischof Gunnar Stålsett in der Domkirche zu Oslo getraut. Nach der Hochzeit bereiste das Kronprinzenpaar Norwegen um sich dem Volk vorzustellen.

Heute absolviert Kronprinzessin Mette-Marit Termine sowohl zusammen mit Kronprinz Haakon als auch alleine. Im Jahr 2002 reiste Kronprinzessin Mette-Marit zu einem offiziellen mehrtägigen Besuch in die USA. Während ihrer Schwangerschaft im Jahr 2003 nahm das Kronprinzenpaar einen offiziellen Besuch in Russland wahr. 

Interessen

Kronprinzessin Mette-Marit interessiert sich für Kunst und Kultur. Dabei zählen Literatur und Musik zu den Schwerpunkten. Sie zeichnet sich auch durch ein starkes soziales Engagement aus.

Die Kronprinzessin ist sehr an gesellschaftlichen Fragen interessiert und spielte eine aktive Rolle bei der Einrichtung des Humanitären Fonds des Kronprinzenpaars anlässlich ihrer Hochzeit.

Links und Bilder

Bilder von Kronprinz Haakon in seiner Kind- und Jugendzeit (VG)
Bekanntgabe der Verlobung am 1. Dezember 2000
Königliche Hochzeit am 25. August 2001
Geburt von Prinzessin Ingrid Alexandra

(Quelle/Link Auszeichnungen,Schirmherrschaften: kongehuset.no; Bilderreihe:ext.)


Kronprinz Haakon (Gatte)
Prinzessin Ingrid Alexandra (Tochter)
Marius Borg (Sohn)

Die Königliche Familie von Norwegen
Der Stammbaum der Norwegischen Königsfamilie seit 1905