Kronprinzessin Märtha von Norwegen

Kronprinzessin Märtha auf Skaugum im Jahr 1951   Kronprinz Olav und Kronprinzessin Märtha mit den Kindern Ragnhild, Astrid und Harald im Jahr 1939   Hochzeit von Kronprinz Olav und Kronprinzessin Märtha im Jahr 1929


Kronprinzessin Märtha

Kronprinzessin Märtha von Norwegen wurde am 28. März 1901 in Stockholm im Arvfurstens Palats als Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Märtha Sofia Lovisa Dagmar Thyra von Schweden geboren. Ihre Eltern waren S.K.H. Prinz Carl von Schweden und I.K.H. Prinzessin Ingeborg (eine geborene Prinzessin von Dänemark). Kronprinzessin Märtha ist eine Enkelin des 1905 in Norwegen abgesetzten Königs Oskars II von Schweden und Norwegen.

Kindheit und Jugend

Prinzessin Märtha wurde als Nichte von Schwedens König Gustav V. auf ihre Aufgaben in der Erziehung von Kinder und Führung eines großen Hauses gut vorbereitet. In Stockholm, ihrer Heimat, durchlief sie eine Art Schule für Prinzessinnen. Kronprinzessin Märtha ging außerdem in die Gräfin Astrid Douglas Mädchenschule für Schneiderei.

Eheschließung

Am 21. März 1929 heiratete Prinzessin Märtha ihren Cousin Kronprinz Olav von Norwegen in der Vor Frelsers Kirche (heute Osloer Domkirche) in Oslo. Die Verbindung des Paares erfreute Norwegen und Schweden zugleich und unterstrich die neu entwickelte Freundschaft beider Länder nach der Trennung im Jahr 1905. Trotzdem man durchaus von einer monarchisch gewollten Eheschließung sprechen konnte, war diese Verbindung eine wirkliche Liebeshochzeit, die das Paar auch öffentlich ausstrahlte.

Kinder

Das Kronprinzenpaar bekam drei Kinder. Prinzessin Ragnhild wurde am 9. Juni 1930 geboren, Prinzessin Astrid am 12. Februar 1932 und Erbprinz Harald am 21. Februar 1937.

Zweiter Weltkrieg

1939 machte das Kronprinzenpaar eine längere Reise durch die USA. Während des Krieges begleitete der Kronprinz den König und die Regierung ins Exil nach London. Kronprinzessin Märtha und die Kinder gelangten über Schweden in die USA. Sie blieben dort auf Einladung des US-Präsidenten Roosevelt. Kronprinzessin Märtha unterhielt ausgezeichnete Beziehungen zum Präsidenten, die sich als sehr wertvoll für den Einsatz der Königsfamilie im Krieg erwiesen.  König Haakon VII konnte schließlich am 7. Juni 1945 in das befreite Norwegen zurückkehren. Kronprinzessin Märtha saß an der Seite des Königs, ihres Schwiegervaters, als dieser im offenen Wagen durch die Straßen von Oslo fuhr. Der Empfang in Norwegen war überwältigend.

Aufgaben und Interessen

In ihren 25 Jahren als Norwegens Kronprinzessin verkörperte Märtha das Idealbild einer Ehegattin und Mutter und wurde ebenso wie ihr Gatte vom Volk hoch geschätzt. Das Kronprinzenpaar reiste quer durch Norwegen von Süd nach Nord, um dem Volk nahe zu sein. Die Beziehungen zwischen Norwegen und Schweden festigten sich nicht zuletzt Dank der offenen und stets freundlich lächelnden Kronprinzessin, die mit ihrer Ausstrahlung viele Vorurteile abzubauen vermochte.  Kronprinzessin Märtha war keine ausgeprägte Freiluftsportlerin, nahm aber mit großer Begeisterung an einem Turnier des Schlosses im Landhockey für junge Frauen teil. Außerdem war die Kronprinzessin interessiert an Kunst und Kultur. Sie beschäftigte sich mit Porzellanmalerei und hatte die Fähigkeit für sich und ihre Kinder Kleidung selbst zu fertigen.

Früher Tod

Kronprinzessin Märtha starb sehr früh am 5. April 1954 im Rikshospital (Oslo) an einer Lebererkrankung im Alter von nur 53 Jahren. Im März des Jahres konnten Kronprinzessin Märtha und Kronprinz Olav noch ihre Silberne Hochzeit feiern. Kronprinz Olav wurde 3 Jahre nach dem Tod seiner Frau König von Norwegen, er blieb seiner Märtha über den Tod hinaus treu und heiratete kein zweites Mal.

Der Kronprinzessin Märtha Gedächtnisfond

Lesen Sie hier über den Kronprinzessin Märtha Fond

Bilder aus dem Leben von Kronprinzessin Märtha

König Olavs junge Jahre & Kronprinzessin Märtha (Aftenposten)


König Olav V. von Norwegen (Gatte)
König Harald V. von Norwegen (Sohn)
Prinzessin Ragnhild Frau Lorentzen (Tochter)
Prinzessin Astrid Frau Ferner (Tochter)

Der Stammbaum der Königsfamilie seit 1905