Skaugum

Privatbesitz

  


Skaugum

Das königliche Gut Skaugum in Asker südwestlich von Oslo ist derzeit der Wohnsitz der Kronprinzenfamilie.

Die Geschichte des Hofes lässt sich bis ins Mittelalter verfolgen. Ursprünglich gehörte Skaugum zur Mariakirche in Oslo und zum Kloster Nonneseter. Der Besitzer wechselte mehrfach. 1909 erwarb Minister Fritz Wedel Jarlsberg das Anwesen. Als Kronprinz Olav 1929 die schwedische Prinzessin Märtha heiratete, stellte sich die Frage nach einer passenden Wohnung. Wedel Jarlsberg löste das Problem, indem er Skaugum dem Kronprinzenpaar als Hochzeitsgeschenk vermachte, das dort noch im selben Jahr einzog.

Das alte Hauptgebäude fiel 1930 einem Feuer zum Opfer, woraufhin Architekt Arnstein Arneberg beauftragt wurde, ein neues Wohngebäude zu entwerfen. 1932 konnten Kronprinz Olav und Kronprinzessin Märtha in den Neubau einziehen. König Olav wohnte bis 1968 auf Skaugum und vermachte das Anwesen dann als Hochzeitsgeschenk Kronprinz Harald und Kronprinzessin Sonja, heute König und Königin.

Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit haben wiederum vom Königspaar Skaugum zur Hochzeit als Geschenk bekommen. Das Haupthaus von Skaugum wurde danach vollständig renoviert, das Königspaar ist in das Osloer Schloß umgezogen. Am 17.12.2003 ist das Kronprinzenpaar in Skaugum eingezogen.

Die erste Etage von Skaugum ist heute der Privatwohnsitz der Kronprinzenfamilie. Das Erdgeschoß wird für repräsentative Zwecke genutzt. Der Stab des Kronprinzenpaares koordiniert von Skaugum aus die offiziellen Aufgaben von Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit.

 

Landwirtschaftlicher Betrieb

Administrativ gehört das Gut Skaugum zum Königlichen Hof; die Arbeit dort wird von einem Hofverwalter mit drei festen Mitarbeitern geleitet. Skaugum ist ein moderner, fortschrittlicher Landwirtschaftsbetrieb, wo hauptsächlich Getreide, Milch und Fleisch erzeugt werden. Der Betrieb soll sich selbst tragen; ein Überschuss wird nicht abgeführt, sondern für die Instandhaltung und Investitionen betrieblicher Art verwendet. Der Hof umfasst 48 Hektar kultivierte Agrarflächen und 50 Hektar Wald. Außerdem werden gut 54 Hektar kultivierte Agrarflächen gepachtet. Eine Hälfte der Flächen wird für Getreide genutzt, die andere Hälfte für Grünfutter und als Weideland.

Quelle: norwegen.no / kongehuset.no / Ergänzungen: kongehuset.de


Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit sind umgezogen.
zurück zur Übersicht